Widescreen im Konferenzraum

Widescreen Quellen
Immer mehr Quellen bieten Widescreen-Material

-> Was verstehen wir unter Widescreen

Unter Widescreen (Breitbild) verstehen wir im Business-Bereich Medientechnik (Projektoren, Displays, Leinwände) mit einem echten 16:9 oder auch 16:10 Bildformat.

Das Widescreen-Format wurde ursprünglich vorwiegend bei Heimkino-Projektoren, LCD-TV etc. genutzt, da das Quell-Material (Kino-Filme, Sport-Übertragungen) möglichst unkomprimiert / unverändert dargestellt werden soll.

Aufgrund der stetig wachsenden Verbreitung von Widescreen-Notebooks (in diesem Jahr ca. 90% !!! aller verkauften Notebooks) und der Einführung von Windows 7, wird auch im Business-Bereich das Widescreen-Format immer beliebter. Mit einem Widescreen Desktop Monitor lassen sich Dokumente einfacher miteinander/nebeneinander vergleichen, bei Tabellen können zusätzliche Spalten dargestellt werden, Menüleisten und Hilfethemen können seitlich angeordnet werden u.a.m.

Vergleich Widescreen-Leinwand mit klassischen 4:3 Format
Vergleich Widescreen-Leinwand mit klassischen 4:3 Format

-> Vorteile von Widescreen

Neben der Übereinstimmung der Auflösung mit modernen Monitoren, bringt das Widescreen-Format – aus Medientechnik-Sicht – vor allem 2 Vorteile für den Anwender:

--> Mehr Platz für die Projektion
Oft wird die max. Projektionsfläche von der Raumhöhe des Konferenzraumes begrenzt.
So lässt sich im bisherigen 4:3-Format bei einer Raumhöhe von z.B. 3m meist nur ein Bild von 220cm x 165cm realisieren.
Im Widescreen-Format steigert sich die Bildbreite bei gleicher Höhe auf ca. 300cm (ca. 20% mehr Bild)

--> Vereinfachte Gegenüberstellungen
Neue Displays und Projektoren bieten die Möglichkeit, 2 oder mehr Quellen gleichzeitig darzustellen. Mit dem Widescreen-Format können diese Parallel-Darstellungen (zum Teil auch unkomprimiert) nebeneinander angezeigt werden.
Neben einer Powerpoint-Präsentation läuft dann daneben z.B. zeitgleich ein Erklärungsvideo ab.

Side-by-Side Funktion
Zwei Quellen parallel nebeneinander

-> Nachteil von Widescreen

--> 4:3-Material wird in die Breite gezogen
Viele Präsentationen und älteres Video-Material sind noch im 4:3-Format erstellt. Bei voller Nutzung des Widescreen-Formats wird dieses Material in die Breite gezogen. Störend wirkt sich dies vor allem bei Darstellungen von Kreisen, Quadraten und Köpfen aus.

Um den nachteiligen Effekt zu vermeiden, können die meisten Widescreen-Displays und -Projektoren (ab WXGA-Auflösung) - ohne Beeinträchtigung der Bildqualität - auf 4:3-Format umgestellt werden.

-> Medientechnik im Widescreen-Format

Auf unserer Webseite www.luxion.de finden Sie eine Fülle an Produkten für den Widescreen-Einsatz.

Für eine Hersteller übergreifende Auswahl an Projektoren im Widescreen-Format geben Sie bei der Projektor-Suche auf www.luxion.de/Projektoren die Kategorie Widescreen an.

Im Bereich der Public Displays sind bereits alle Modelle im Widescreen-Format.

Leinwände im Widescreen-Format finden Sie bei uns auf der Webseite für alle Sorten und Mechaniken.

Zurück