Laser-Projektoren

Solid Shine Laser-Projektoren Logo

Die Hersteller erweitern ihr Portfolio Schritt-für-Schritt mit Projektoren mit Laser-Lichtquelle (auch Solid Shine genannt). Derzeit (Stand Juli 2016) sind diese Projektoren noch teurer in der Anschaffung als ihre UHP-Lampen Konkurrenten, aber die Vorteile der Laser-Technologie wiegen diesen Nachteil - speziell bei anspruchsvollen Anwendungen - wieder auf.

In diesem Fachbeitrag erläutern wir kurz die Technologie und stellen Ihnen die Vorteile der Laser-Lichtquelle vor.

Direct Laser Projektoren
Bei einem Direct Laser Projektor werden die 3 Grundfarben Rot-Grün-Blau jeweils mit einer eigenen Laserlichtquelle erzeugt. Derzeit (Stand Juli 2016) kommt diese Technologie nur bei Highend Kino-Projektoren zum Einsatz.
dateien/alle/zusatzbilder/sonstige/Aufbau-Direct-Laser.PNG

Phospor Farbräder in Laser-Phosphor-Projektoren
Phospor Farbräder in Laser-Phosphor-Projektoren

Laser Phosphor Projektoren
Deutlich häufiger vertreten sind die Laser-Projektoren mit Phosphor-Rad. Hier kommt meist ein blauer Laser als Lichtquelle zum Einsatz. Das Laserlicht wird auf ein Phosphor-Rad gelenkt, welches mit grünem, rotem und gelben Leuchtstoff beschichtet ist und so die Farben erzeugt. Das blaue Laserlicht kommt unverändert durch die schmalen Lücken direkt auf das Panel.

Hier der schematische Aufbau von DLP-Projektoren mit Laser-Phosphor Lichtquelle:

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/1-Chip-Laser-Architektur.PNG

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/3-Chip-Laser-Architektur.PNG

Die Vorteile von Laser-(Phosphor) Projektoren
(gegenüber Projektoren mit herkömmlichen Lampen (UHP) - Stand Juli 2016)

  • längere Lebensdauer der Lichtquelle: während UHP-Lampen für gewöhnlich im Normalbetrieb bis max. 3.000 Std. halten, wird bei Laser-Projektoren eine Betriebsdauer der Laser-Lichtquelle von 20.000 Std. Halbwertszeit (50% der urspünglichen Lichtleistung) angegeben. Bei Profi-Laser-Projektoren kann diese Laufzeit mit geänderten Betriebsmodi vervielfacht werden (bei geringerer Lichtausbeute). Dadurch werden nicht nur Kosten für die Beschaffung von Ersatzlampen eingespart, sondern es reduziert sich auch deutlich der Wartungsaufwand/Dienstleistungskosten.

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/laser-lebensdauer.PNG

  • konstantere Helligkeit: bei UHP-Lampen nimmt die Lichtleistung zu Beginn des Einsatzes relativ schnell ab. Bei Laser-Projektoren ist die Abnahme der Helligkeit konstanter.

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/vergleich-helligkeitsverlauf-laser-uhp.PNG

  • umweltschonender: Bei UHP-Lampen kommt Quecksilber zum Einsatz. Dieses Quecksilber ist nicht nur bei der Entsorgung der Lampen umweltschädlich, sondern kann auch bei Lampenplatzern für die Menschen im Umfeld des Projektors gefährlich sein. Bei Laser-Projektoren wird Quecksilber nicht benötigt.
  • verbesserte Farbwiedergabe - speziell bei DLP-Projektoren: bei DLP-Projektoren mit UHP-Lampen gilt es oft einen Kompromiss zwischen Helligkeit und Farbtreue zu finden. Für viel Helligkeit ist im Farbrad ein großes Weiß-Segment notwendig, was wiederum zu schlechteren Farbergebnissen führt. Bei Laser-Projektoren wird das Weiß-Segment nicht benötigt. Das Ergebnis ist ein helles Bild mit hervorragender Farbwiedergabe.

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/vergleich-farbintensitaet-laser-uhp.PNG

 

  • schnellere Betriebsbereitschaft / schnelleres abschalten: UHP-Lampen benötigen eine Aufwärmphase bevor sie ihre volle Leistung erreichen und beim abschalten muss darauf geachtet werden, dass die UHP-Lampen ausreichend lange von den Lüftern des Projektors abgekühlt werden, da ansonsten die Lebensdauer der UHP-Lampen gesenkt wird und im schlimmsten Fall es zu gefährlichen Lampenplatzern (Stichwort Quecksilber) kommen kann - insbesondere wenn der Projektor mit UHP-Lampe ohne ausreichende Abkühlphase wieder eingeschaltet wird. Laser-Projektoren sind sofort mit voller Leistung einsatzbereit und können ohne Abkühlphase direkt ab- und auch wieder angeschaltet werden.
  • flexiblere Installationsmöglichkeiten: nur in seltenen Fällen können Projektoren mit UHP-Lampen nicht waagerecht installiert werden - und meist reduziert eine Installation eines UHP-Projektores außerhalb der waagerechten die Betriebszeit der Lampe deutlich. Laser-Projektoren dagegen können in jeder beliebigen Anordnung problemlos aufgestellt werden. Dies ermöglicht vollkommen neue Anwendungen für Projektoren - speziell im Digital Signage Einsatz.

dateien/alle/zusatzbilder/projektoren/Laser-Projektor-Mit-Laser-in-die-Zukunft.gifdateien/alle/zusatzbilder/projektoren/panasonic-pt-rz670-installationsflexibilitaet-1000.jpg

  • Einsatz auch an sehr hochgelegenen Orten: Projektoren mit UHP-Lampen können nicht an hochgelegenen Orten (Berge) eingesetzt werden, da die dünne Luft nicht für die Kühlung der Lampen ausreicht. Laser-Projektoren können auch bei über 4.000m über Meereshöhe eingesetzt werden.

Zurück