Large Format Display vs. Projektor im Konferenzraum

Large Format Display versus Projektor bzw. Beamer

Bisher wurden in Konferenz- und Meetingräumen vorrangig Projektoren eingesetzt.
Mehr und mehr übernehmen Large Format Displays diese Rolle.

Wann macht der Einsatz eines Displays anstatt eines Projektors Sinn und wann hat der Einsatz eines Projektors Vorteile gegenüber dem Display ?

Large Format Display
Bildqualität


Moderne Large Format Displays verfügen mittlerweile alle über eine hohe Auflösung (Full-HD) und eine hervorragende Bilddarstellung (Kontrast, Farbe, Helligkeit).

Für eine ähnliche Qualität muss man bei Projektoren hochwertige Geräte auswählen.

       

Projektor
Bildgröße

Das große Plus bei Projektoren sind die möglichen Bildgrößen. 

Bei Darstellungen von > 200cm Bildbreite haben Projektoren einen klaren Preis-Leistungsvorteil.

Large Format Display
keine Blendung / keine Abdeckung des Projektionsstrahls


Bei Large Format Displays muss der Präsentator nicht darauf achten, dass er im Projektionsstrahl steht und er geblendet wird bzw. das Bild nicht sichtbar ist.

 

Projektor
Mobilität


(Ultra-)mobile Projektoren lassen sich deutlich einfacher im Gebäude transportieren und natürlich zu Außendienstterminen mitnehmen.

Large Format Display
keine Störgeräusche / kein Luftstrom


Projektoren benötigen Lüfter zur Wärmeabführung, die unangenehme Geräusche entwickeln können.

Der warme Strom der abgeführten Luft kann v.a. bei der Platzierung des Projektors am Konferenztisch als unangenehm empfunden werden.

 

Projektor
Signalkompatibilität

Speziell nicht professionelle Large Format Displays haben Probleme die unterschiedlichen Auflösungen von Laptops und sonstigen Rechnern zu erkennen und sauber darzustellen.

Hier hat die Projektoren-Fraktion (noch) mehr Erfahrung und umfangreichere Mode-Tables.

Large Format Display
keine Aufwärm- und Abkühlphase


Large Format Displays sind sofort betriebsbereit und können auch unmittelbar nach der Präsentation abgeschaltet werden.

Herkömmliche Projektoren benötigen Aufwärm- und Abkühlphasen zur Schonung der Lampe.

 

Projektor
Darstellung von statischen Bildern

Wenn Large Format Displays statische Bilder über einen längeren Zeitraum / im Dauereinsatz darstellen, kann es zu Schattenbilder / Image Retention kommen.

Projektoren - speziell mit DLP-Technologie - können hier problemlos eingesetzt werden.

Large Format Display
geringerer Wartungsaufwand


Large Format Displays benötigen weniger Wartung.

Bei Projektoren dagegen müssen nach einer gewissen Einsatzzeit die Lüfter (ca. alle 5.000 Betriebsstd.) und die Lampe (je nach Technologie von 2.000 bis 10.000 Betriebsstd.) gewechselt werden.

 

Projektor
bei Räumen mit Fensterfronten oder Wandverkleidungen

In Räumen mit Fensterfronten oder Wandverkleidungen können Installationen von Displays unerwünscht oder unmöglich sein.

Hier sind Projektionen auf deckenmontiere Rollbildleinwände eine mögliche Alternative.

Large Format Display
angenehmes Design

Viele Large Format Displays wurden vom Design (schmaler, schwarzer Rahmen - geringe Bautiefe - etc.) für den Einsatz im Konferenzraum konzipiert. Entsprechend hoch ist die Akzeptanz im Erscheinungsbild der Displays.

Projektoren können in Konferenzraum-Umgebung als störend empfunden werden

 

Projektoren
flexible Bildgröße

Herkömmliche Projektoren verfügen über ein Zoomobjektiv, mit dem die Bildgröße einfach den Anforderungen (z.B. mehr Meetingteilnehmer, größerer Raum) verändert werden kann.

Large Format Display
einfache Montage

Large Format Displays werden im Konferenzraum i.d.R. einfach an der Wand oder auf einem (fahrbaren) Ständer montiert.

Die Installation von Projektoren an der Decke kann manchmal schwierig sein (z.B. bei Kühldecken, Lampen im Projektionsstrahl etc.)
  Projektoren
keine Spiegelung / besserer Betrachtungswinkel

Bei Large Format Displays kann es bei ungünstigen Lichteinfall zu Spiegelungen auf dem Display kommen.

Außerdem ist das Bild bei Projektionen für seitlich Sitzende besser zu sehen. Displays haben einen eingeschränkten Betrachtungswinkel.

 

Zurück