Collaboration im Meeting

Collaboration im Meeting
Collaboration im Meeting: gemeinsame Meetings mit Interaktionen

Collaboration im Meeting bedeutet Informationen in der Gruppe zu sammeln, aufzubereiten und zu verteilen.

Im AV-Technikansatz bedeutet Collaboration:

  • Zusammenarbeit mehrerer Personen (im gleichen Raum; aber auch via Videoconferencing eingebunden)
  • technische Ein-/Anbindung mehrerer Personen (bzw. deren Endgeräte – Stichwort BYOD) an ein Präsentationsmedium (meist Display)
  • Präsentation von Informationen (durch meist mehrere Personen) gemeinsame Bearbeitung der Informationen zu einem Ergebnis (z.B.: durch Interaktivität am Präsentationsmedium)
  • Speicherung der Ergebnisse und Verteilung an mehrere Personen

Ziel ist es, die Abläufe in Meetings zu optimieren und sie effizienter zu gestalten.

Collaboration im Meeting
Collaboration im Meeting: Technik für mehr Effizienz

Die eingesetzte Technik steht bei Collaboration vor einer besonderen Herausforderung: zum Einen soll sie möglichst einfach in der Bedienung sein und dadurch die Vorbehalte vor der Technik abbauen. 

Zum Anderen gilt es aber die unterschiedlichsten technischen Standards und Voraussetzungen bei den Meeting-Teilnehmern zu berücksichtigen:

  • Das Collaboration-Medium muss über eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten verfügen und die Anbindung von Smartphone und Tablet via WLAN sollte möglichst einfach von statten gehen
  • Inhalte mit unterschiedlichen Formaten und Auflösungen werden automatisch richtig skaliert und dargestellt
  • Interaktionen am Collaboration-Medium benötigen keine speziellen Kenntnisse. Meeting-Teilnehmer kommen intuitiv mit der Bedienung und den Werkzeugen zur Bearbeitung der Inhalte zurecht.
  • Die Speicherung und Verteilung der Inhalte entsprechen den vom Büroalltag gewohnten Vorgängen.

Zurück